Vorstellung KEA

Klimaschutz für Baden-Württemberg

Die Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH wurde im Jahre 1994 gegründet. Ihre Gesellschafter sind:

  • Land Baden-Württemberg (50,4 %)
  • Leitungsgebundene Energieversorgungsunternehmen des Landes, vertreten durch den VDEW Baden-Württemberg (25,1 %)
  • "GBR 3" (Handwerkskammer, Verbände, Unternehmen) (16,0 %) 
  • Landesbank Baden-Württemberg (8,0 %) 
  • Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg (0,5 %)

 

Aufgabe der KEA ist die Mitwirkung an der Klimaschutzpolitik des Landes Baden-Württemberg. Hierzu wurden im Gesellschaftsvertrag der KEA folgende grundsätzliche Aufgaben definiert:

  • Beitrag zur verstärkten Nutzung von 
  • Erneuerbaren Energien 
  • Energieeinsparung 
  • rationeller Energieverwendung bei den

 

Zielgruppen

  • öffentliche Hand 
  • kleine und mittlere Unternehmen 
  • Handwerk und Planer

 

durch Mitwirkung bei

  • Klimaschutzkonzepten 
  • Bauleitplanungen 
  • komplexen Einzelprojekten 
  • Energiemanagement 
  • Know how - Transfer 
  • Dokumentationen, Schulungen, Öffentlichkeitsarbeit 
  • Beratung zu Förderprogrammen

 

Die KEA erhält keine institutionelle Finanzierung, sondern finanziert sich ausschließlich durch ihre Leistungen.

 

zur kea

eza!: Energie- und Umweltzentrum Allgäu

eza! ist eine gemeinnützige GmbH zur Förderung erneuerbarer Energien und effizienter Energienutzung und wird getragen von Kommunen, Wirtschaft und Initiativen des Allgäus. über eza!

Energieinstitut Vorarlberg

Das Energieinstitut Vorarlberg ist ein vielseitiges Dienstleistungsunternehmen mit der Aufgabe, die Zielsetzungen des Vorarlberger Energiekon- zepts, insbesondere den effizienten Energieeinsatz und die Nutzung alternativer Energien im privaten, gewerblichen und öffentlichen Bereich initiierend, beratend und begleitend zu fördern und zu unterstützen. übers Energieinstitut Vorlarlberg

KEA: Klimaschutz für Baden Württemberg

Die Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH wurde im Jahre 1994 gegründet. Aufgabe der KEA ist die Mitwirkung an der Klimaschutzpolitik des Landes Baden-Württemberg. über die KEA

Interreg

Das Projekt wird gefördert durch das Interreg IV-Programm "Alpensee-Bodensee-Hochrhein" der Europäischen Union. Interreg ist ein Programm der EU zur Förderung der Zusammenarbeit in grenznahen Regionen.